Pistols Technikprobleme

Dieses Thema im Forum "Freeletics Erfahrungen" wurde erstellt von PadWorks, 12. April 2018.

  1. PadWorks

    PadWorks Frischling

    Hello

    Ich bin zur Zeit am Versuch Pistols endlich freischalten zu können, doch ich packs nicht...

    Das Problem ist nicht wie bei anderen die Kraft, sondern die Beweglichkeit mein anderes Bein so gestreckt zu halten, dass es den Boden nicht berührt... Irgendwie zieht es in der hinteren Beinmuskulatur, beinahe wie beim Cooldown...

    Hat jemand dieselbe Erfahrung? Bin ich auf dem richtigen Weg mit üben?



    Gesendet von meinem TA-1021 mit Tapatalk
     
  2. Hacke Peter

    Hacke Peter Frischling

    Pistols sind mMn schon sehr herausfordernd. Ich bin eigenltich mit Pistols on Box angefangen und habe mich dann langsam an die "richtigen" herangetastet. Vielleicht solltest du zu deinem Workout zusätzliches Dehn- und Streckübungen einbauen, um die Beweglichkeit zu optimieren.
     
    PadWorks gefällt das.
  3. mfried

    mfried Metis

    Pistols, ja... Neben der Kraft an sich fehlten mir lange Zeit die Beweglichkeit und vor allem die Fähigkeit, über den gesamten Bewegungsablauf das Gleichgewicht halten zu können.

    Während das erste sich mit der Zeit mehr oder weniger von selbst bessert, habe ich wegen des Gleichgewichts lange in einer offenen Tür trainiert. Das hat mir die notwendige Sicherheit gegeben, auch wirklich tief genug zu gehen, ohne Angst haben zu müssen, umzufallen (konnte mich ja notfalls jederzeit am Türstock abstützen)
     
    PadWorks gefällt das.
  4. TomL

    TomL Hera

    gehen denn die mit festhalten an der Wand/Pfosten bei dir..
     
  5. PadWorks

    PadWorks Frischling

    Nur wenn ich das andere Bein über s Kreuz halte...

    Gesendet von meinem TA-1021 mit Tapatalk
     
  6. NO_EXCUSES

    NO_EXCUSES Ares

    Bei den Pistols (genau wie bei den Standups) kommen halt 3 Dinge zusammen:

    1. Kraft (Beine UND CORE! - du brauchst Körperspannung)
    2. Kordination/Gleichgewichtssinn
    3. Beweglichkeit/Mobility

    - Erhöhte (Boxpistols/oder auf Treppe) Pistols trainieren überwiegend Punkt 1+2
    - Alternative zumindest die Hacke etwas erhöht, gibt wohl sicherern Stand
    - Asissted Pistols (Pfosten/Türzarge) trainieren überwiegend Punkt 1+3

    -m.M.n. solltest du aber vor allem an Punkt 3 arbeiten.
    Also: DEEEHHNNEN durch Exercises und Mobilitytraining.
    Wie bei fast allen normal sterblichen ist deine hintere Oberschenkelmuskulatur verkürzt (mach mal einen "straight" leg raise und ein Video davon. Ich würde fast Wetten, so "straight" sind deine Beine gar nicht) und 2. dein Hüftbeuger ist vermutlich ebenfalls nicht beweglich genug. Mach mal ein Video von Froggern - sind die Beine deutlich NEBEN den Handflächen, also Fußspitze neben den Handspitzen und ist gleichzeitig der Ar... unter den Knien?

    Ich finde die besten Übungen um nötige Beweglichkeit für Standups und Pistols zu bekommen sind m.M.n. Frogger und ATG Deepsquats - Also ass to gras!
    ATG Squats bringen auch nochmal zusätzlich kraft in den nötigen Muskelgruppen.


    Hoffe geholfen zu haben.

    Vg,
    Pascal
     
  7. TomL

    TomL Hera

    Beweglichkeit...ein gutes Argument....darauf wollte ich auch raus.. daran happerts bei mir auch immer wieder...leider..bin da auch dran.. grad wegen Standups..da scheitere ich grrr
     
  8. kielerkoenig

    kielerkoenig Herakles

    Für die Standups gibts noch ein paar extra-Tipps:

    Wenn die letzten drei cm zum Standup fehen, gibts auch noch einen Trick, der mir den Aha-Effekt beschert hat:
    Legt euch einen Stein oder irgendein anderes Objekt vor den Punkt, an dem beim Aufstehen eure Füße sein werden.
    Wenn ihr dann mit den Armen Schwung holt, versucht im Hochkommen zwischen den Beinen durch zu greifen und das Objekt zu erreichen. Damit bekommt ihr den Schwung eher in der Horizontalen und nicht nach oben.
    Ich habe mich am Anfang immer gefragt, warum ich beim Aufstehen nach hinten umfalle und wie ich dieses Kippen über den Schwerpunkt hin bekomme.
    Durch die Konzentration nach vorne/unten zwischen die Beine (weil man ja was aufheben will) überwindet man den Punkt viel einfacher.

    Beine können ruhig breiter stehen, solange man die Knie nach außen richtet beim Aufstehen. Dann kommt man auch besser mit den Armen zwischen den Beinen durch.
    Dazu noch als Nachtrag - versuch, die Ohren zwischen die Knie zu kriegen, dann geht die Bewegung in die richtige Richtung. ;):p

    Ach ja, Barfuß oder mit möglichst flachen Schuhen hilft dabei auch - man glaubt gar nicht, wieviel die 2cm Sohle unter einem Turnschuh ausmachen.

    Ansonsten vielleicht mal den Ido hier anschauen und ins Programm aufnehmen:


    Viel Erfolg.
     
  9. André K.

    André K. Ares

    Jo, die Ido Routine ist cool!

    Nicht nur für Pistols/Squats, sondern auch besonders für „sitzgeplagte“ Büromenschen.
    Die Knie werdens danken (und nicht nur die)...
     
  10. TomL

    TomL Hera

    habs mir vorgenommen es mal öfters zu machen..
     
  11. André K.

    André K. Ares

    Falscher Ansatz:smuggerin:!

    Heute Morgen wäre eine gute Zeit gewesen.
    Ich mach das jedes Mal beim Socken anziehen, da muss ich eh runter:).

    Mit Squatrack wirds noch mal besser. 50 kg auf den Puckel und dann 3 x 20 Atemzüge hocken. Wenn man meint, dass ist jetzt schon richtig tief, geht die nächste Runde noch mal tiefer. Ist vor jedem Training Pflicht...
     

Diese Seite empfehlen